Blond ist auch in Ordnung

Unserem Ken ist die Hüfte gebrochen. Und unserer Tochter das Herz. Jedenfalls tut sie so, und die ganze Familie sucht nach einem neuen Ken. Aber nicht nach irgendeinem. Dunkelhaarig müsste er sein. Ken ist Barbies Freund, unseren haben wir auf dem Flohmarkt gekauft. Ich weiß nicht, woher ich jetzt einen dunkelhaarigen Ken bekommen soll.

Meine Freundin hat angeboten, Ken im Labor zu reparieren. Sie ist Anaplastologin. Anaplastologen stellen Gesichtsteile her. Nasen, Augenlider, auch Wangen aus Silikon, die von Hand geformt und eingefärbt werden. Wenn jemandem wegen eines Tumors oder eines Unfalls so viel vom Gesicht fehlt, dass ein plastischer Chirurg nichts mehr tun kann, dann stellt meine Freundin eine solche Prothese her. Wer Nasen und Ohren formen kann, die von echten Nasen und Ohren nicht zu unterscheiden sind–mit Poren und Äderchen, mit Pigmentflecken und Härchen –, der kann wohl mit Leichtigkeit eine kaputte Hüfte reparieren, erkläre ich meiner Tochter. Geduldig warten wir auf Kens Rückkehr aus der Klinik.

Als er wiederkommt, kann er beide Beine wieder bewegen, auf dem Lehnstuhl sitzen und sich aufs Barbiefahrrad schwingen. Als er jedoch mit Barbie reiten soll, knackst es so leise, dass wir es kaum hören. Erst als das eine Bein schwer in der silbernen Prinzenhose hängt und schließlich fast aus dem Hosenbein rutscht, sehen wir, was passiert ist. Die neuen Kens sind alle blond, selbst die gebrauchten bei Ebay. Es fällt mir schwer, meiner Tochter die blonden Jungs anzupreisen. Die Dunkelhaarigen seien die Schöneren, Männer wie Frauen, erkläre ich ihr doch seit dem Tag, an dem sie zum ersten Mal sagte, sie hätte viel lieber blonde Haare. Jetzt habe ich sie so sehr auf Dunkel konditioniert, dass sie mir nicht glaubt, wenn ich sage: „Komm, der blonde Ken sieht doch super aus.“ Sie nimmt keinen anderen, und die Freundin, die versucht hat, seine Hüfte zu retten, gibt ihr recht. Sie sagt, die blonden Kens sähen bubihaft aus.

Vor dem Schlafengehen lese ich nun wieder Dornröschen vor, nicht mehr Schneewittchen mit dem Haar wie Ebenholz. Das Dornröschen in unserem Buch hat langes, blondes Haar. Auch Rapunzel ist blond, Aschenputtel, Gretel und das Waisenkind aus den Sterntalern. Ganz sachte darf das Blond Einzug halten in unser Haus. Dank Kens Hüftschaden.

Teilen...Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on Google+